Bem vindo, Pina!
Flávia Lins e Silva zu Gast im Frankfurter LeseHerbst


Pünktlich zur Buchmesse wurden Frankfurter Schulbibliotheken zum Treffpunkt für Schüler und Autoren: Die Schulbibliothekarische Arbeitsstelle ! sba der Stadtbücherei lud erneut zum „LeseHerbst“.
Flávia Lins e Silva war mit ihrer Heldin Pina zu Gast in der Schulbibliothek in der Goldsteinschule. Am letzten Schultag las sie aus ihrem Buch „Pina reist zum Amazonas“ und erzählte anschaulich von brasilianischen Sitten und Gebräuchen. Als ehemaliges Au pair beherrscht sie die deutsche Sprache noch immer vortrefflich und konnte mit den Kindern in einen lebhaften Dialog treten: sie berichtete von Land und Leuten, kulinarischen Vorlieben und exotischen Tieren: “Jedes Kind hat in Brasilien ein Faultier als Haustier – die laufen nicht weg und abends hängt man sie einfach zurück in einen Baum!”. Auch die Berichte von riesigen Würgeschlangen und rosaroten Delphinen begeisterten die Kinder der Klassen 4a und 4b: Mit Pina macht es einfach Spaß, Länder, Sitten und Gebräuche kennenzulernen und ganz nebenbei etwas zu lernen!
Das dank des Verlages mehrfach vorhandene Buch “Pina reist zum Amazonas” sowie die Medien auf dem begleitenden Thementisch fanden im Anschluss denn auch reißenden Absatz, stolz konnte zudem jedes Kind mit einem eigenen Autogramm in die Ferien starten und von fernen Ländern träumen.
Auch Schulleiterin Dagmar Stengl dankte der Autorin und den Organisatoren für einen unterhaltsamen Vormittag und überreichte der Autorin abschließend Blumen sowie ein T-Shirt der Goldsteinschule. Flávia Lins e Silva zeigte sich gerührt: sie werde „die Frankfurter Kinder nie vergessen“.
Die Veranstaltung, die in Kooperation mit den S. Fischer Verlagen angeboten wurde, fand am 11. Oktober 2013 in der Schulbibliothek in der Goldsteinschule statt.

Wer noch mehr Bilder sehen möchte....hier geht´s zur Bildergalerie....

 

LeseHerbst 2013

Bildergalerie