"Das kleine Gespenst" - Theaterprojekt der 4. Klassen

Das Theaterprojekt der Goldsteinschule war ein voller Erfolg!
Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom kleinen Gespenst, aus Otfried Preußlers gleichnamigem Kinderbuchklassiker, das schon Generationen von Kindern erfreute? Das kleine Gespenst von Burg Eulenstein erlebt durch die Umstellung der Rathausuhr die Welt bei Tag. Durch das Sonnenlicht schwarz geworden, wirbelt es die Kleinstadt Eulenberg ganz schön durcheinander! Zum Glück können die Kinder der Stadt helfen und das Gespenst wird wieder zum Nachtgespenst.
Diese Geschichte war die Grundlage für das musikalisch untermalte Theaterstück der 4. Klassen der Goldsteinschule, das sie ihrer Schulgemeinde zum 60sten Geburtstag schenkten. Die Turnhalle erlebte eine wundersame Verwandlung in die Burg Eulenstein und in das Städtchen Eulenberg. Neben dem Gespenst und seinen Freunden Uhu Schuhu, Pfalzgräfin Genoveva, Burggraf Georg Kasimir und den Bewohner der Kleinstadt Eulenberg, kamen sogar die schwedische Armee und der große historische General Torstenson zu Besuch.
Gleich fünf Vorstellungen gaben die Viertklässler in der Woche vor den Osterferien: Für die Kinder der Goldsteinschule, der Nachbarschulen und natürlich eine Abendvorstellung für ihre Familien. Alle 86 Kinder des 4. Jahrgangs waren beteiligt und es gab allerhand zu tun. Sie waren Schauspieler, Chorsänger, Musiker, Bühnenbildner und Techniker - eben wie bei einem richtigen Theater.
Unterstützt wurden die Lehrkräfte durch aktive Eltern, ihre Lesepatin und einer Theaterpädagogin aus dem Schultheaterstudio. Alle sind sich einig: Es war anstrengend, aber es hat viel Spaß gemacht! Der kräftige Applaus des Publikums war eine tolle Belohnung.
Einige Momentaufnahmen der Abendvorstellung gibt es in der Bildergalerie.

 

Das kleine Gespenst

Bildergalerie