Vorlesewettbewerb in der Schulbibliothek in der Goldsteinschule

Am 1. Juni war es wieder so weit. Acht Viertklässler der Goldsteinschule traten im Finale des Vorlesewettbewerbs in der Schulbibliothek gegeneinander an. Daniela, Colin, Alina und Isabelle der Klassen 4 a und 4 b bildeten das erste Quartett. Die zweite Runde wurde von Julia, Wafae, Alicia und Tanja aus der 4 c und der 4 d bestritten.

Die klare Tendenz der Buchauswahl lag in diesem Jahr beim Spannungsroman. So wurde gleich aus zwei Gruseltiteln von R.L. Stine vorgelesen. Aber auch aktuelle Bücher wie „Die Legende der Wächter“ oder „Skulduggery Pleasant“ wurden vorgestellt. Nachdem die Gruppen zunächst ihre eingeübten Texte vorgelesen hatten, folgte die Kür: Das Lesen eines unbekannten Kapitels aus „Benni, ich und der Fall Tuckermann“, den Schulbibliothekarin Swantje Marschhäuser ausgesucht hatte.

Eingerahmt wurde der Vorlesewettbewerb, den Frau Sellnow – Klassenlehrerin der 4 c – federführend organisiert hat, durch musikalische Beiträge von Schülern am Keyboard, auf der Flöte und auf der Gitarre.







Nachdem die Jury getagt hatte, verlieh die Schulleiterin, Dagmar Stengl, unter tosendem Applaus Urkunden an alle Teilnehmer und überreichte den glücklichen Siegern Tanja Rausch (1. Platz), Wafae Bentalab (2. Platz) und Colin Schönzart (3. Platz) einen Büchergutschein in Höhe von jeweils 10 Euro, die der Förderverein der Goldsteinschule gespendet hatte.